Dienstag, 2. Mai 2017

Die Mainzer Zitadelle im Frühling / Spring at Mainz Citadel



Die folgende Bilderstrecke zeigt einige Frühlingsimpressionen, die ich beim Rundgang auf der Mainzer Zitadelle vorfand. Aufgenommen habe ich diese Bilder an wunderschön sonnigen Tagen Ende April sowie im Mai 2016 und 2017.

Die Mainzer Zitadelle wurde als Festung beginnend mit dem Jahr 1655 auf dem Jakobsberg errichtet. Bezüglich Infos zur Geschichte und Bedeutung der Mainzer Zitadelle und des gesamten Areals verweise ich auf die kompetente Darstellung auf einer Unterseite von "Festung Mainz". Ebenso auf die Seite der Stadt Mainz zur Zitadelle und auf die Seite der Wikipedia zur Mainzer Zitadelle

Für mich ist der schnellste Zugang zur Mainzer Zitadelle die Fahrt mit dem Zug, vom Mainzer Hauptbahnhof durch den Tunnel bis zum unterhalb des Zitadellengeländes liegenden Bahnhof "Römisches Theater" (ehemals Südbahnhof).






Wenige Meter nach Verlassen des Bahnhofgeländes hat man diesen Blick den Hügel hinauf zum Kommandantenbau


Blick von der Fußgängerbrücke über die Windmühlenstrasse auf den asphaltierten Weg hinauf zur Zitadelle


Der Weg führt den Hügel hoch bis zum Haupteingang an der Ostfront der Zitadelle.



Laternen am Weg hoch zur Zitadelle










Der Wach-Erker (Rekonstruktion) auf der nordöstlichen Bastion "Alarm"





Blicke auf die Bastion Alarm Anfang Mai 2017







Der Weg hoch führt vorbei an dem kleinen Wingert am Abhang vor der Zitadelle.






Das Haupteingangsportal an der Ostfront des Kommandantenbaus der Mainzer Zitadelle




Blick durch den Haupteingang zurück in Richtung Mainzer Altstadt mit dem Holzturm


Oberhalb des Torgiebels steht die Figur des heiligen Jakobus.









Direkt vor dem Eingang zur Zitadelle hat man auch einen interessanten Blick Richtung Süden auf den Bahnhof "Römisches Theater" und die Türme der Eisenbahn-Rheinbrücke.



Am frühen Vormittag sind die lautstarken Blümchenabschneider am Werk ...


Der Blick zurück den Weg hinunter, hinüber auf die Mainzer Innenstadt mit dem Dom




Bevor ich in die Zitadelle hineingehe, zunächst noch ein kleiner Gang entlang der Ostseite des Festungswerkes Richtung Süden.

Blick hinunter auf das ehemalige römische Theater und den gleichnamigen Bahnhof.





Blick von Süden her über den Zitadellengraben auf die Mauern der Zitadelle



Blick auf die südöstliche Bastion "Germanicus" der Mainzer Zitadelle









Blick auf die südöstliche Bastion "Germanicus" und den Eingang zum Zitadellengraben (ganz links)




Der Eingang zum südlichen Graben an der Zitadellenmauer ist derzeit leider versperrt.


Also gilt es, einen Blick durch die Gitterstäbe zu erhaschen




Vormittäglicher Blick von Südosten auf die sonnenbeschienene Front des Kommandantenbaus der Zitadelle



In der Zitadelle auf einem "Postenweg" der nordöstlichen Bastion "Alarm"





Am nördlichen Zipfel der Bastion "Alarm". Zur Windmühlenstrasse hin sind die Mauern dort seit Ende 2015 mit Drahtnetzen überspannt, um Steinschlag zu vermeiden.



Blick hinüber auf den Windmühlenberg mit dem 87er Denkmal


Blick entlang des Gebäudes der ehmaligen Citadellkaserne



Die Sonnenuhr an der Rückseite des Kommandantenbaus



Blick von der (trostlosen) Terrasse südlich des Kommandantenbaus auf das Gebäude und den Dom


Im Innenbereich der Zitadelle, Blick auf die Rückseite des Kommandantenbaus aus verschiedenen Richtungen





 Blühender Baum im Innenhof der Zitadelle



Ein Sonnenbad auf der Frühlingswiese im Innenhof der Zitadelle


Aus der Mainzer Altstadt leuchtet der obere Teil des Holzturms (einer der Türme der ehemaligen Mainzer Stadtmauer) herüber






Blühende Kastanienbäume



Auf dem Weg zum Drususstein, entlang dem Gebäude D, in dem auch das Stadtmuseum untergebracht ist:






Eingang zur "Unterwelt" der Bastion Drusus


Durchgang zum südlichen Graben


Der sogenannte Drususstein, ein Mahnmal für einen allzu eifrigen römischen Kriegsherren ...
Ich fand dort eine Oase der Ruhe vor (naja, mal abgesehen von den ständig überfliegenden Flugzeugen Richtung Flughafen Frankfurt). Aber es ist wunderschön, einfach mal eine Zeit auf einer der Bänke dort zu sitzen und den Frühling am Drususstein mit seinen satten und hellen Grüntönen auf sich wirken zu lassen.














Blick von Westen auf den Drususstein, 02. Mai 2016


Blick von Westen auf den Drususstein, 24. April 2017


Auf einem der Pfade auf den Befestigungswällen



Für ein preiswertes Mittagessen oder Kaffee und Kuchen empfiehlt sich das Zitadellen-Café:





Zitadellen-Café April 2016


Citadelle Bistro Café Restaurant April 2017




Und nochmal ein Gang über den sonnenbeschienenen Innenhof, zurück zum Ausgang im Kommandantenbau









Und am Ende ein Ausflug zur westlichen Mauer der Zitadelle











Auf dem Weg entlang der vom frischen Grün weitgehend verdeckten westlichen Mauern zur Windmühlenstrasse




Der Eingang zum Weg entlang des westlichen Mauern der Zitadelle (Bastion Tacitus) sowie der Blick die Windmühlenstrasse hinunter





Sieht zwar herbstlich aus, ist aber im Mai 2017 aufgenommen




Keine Kommentare: